Saitenhüpfer

Vor rund 25 Jahren begannen die Saitenhüpfer miteinander zu musizieren. Die Besetzung mit erster und zweiter Geige, Bratsche, Hackbrett, Gitarre und Kontrabass war natürlich inspirierend für die Namensgebung. Anfänglich erarbeitete sich die Gruppe ein Repertoire aus dem breiten Feld der österreichischen Volksmusik, mit Blick über die Landesgrenzen hinaus. Zunehmend setzten sich die MusikerInnen mit der Musik ihrer unmittelbaren Heimat, des Weinviertels, auseinander. Die Weinviertler Kirtagsmusik für kleine Besetzung – es handelt sich dabei um Kompositionen aus der Feder von Weinviertler Kapellmeister aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts – wurde ins Repertoire aufgenommen. Damit war auch die Erweiterung der Besetzung unumgänglich geworden: Die Klarinette ist besonders bei den Stücken im Stil der Weinviertler Kirtagsmusik nicht wegzudenken.

Silvia Reiß – Geige
Bettina Ruggendorfer – Geige
Wolfgang Till – Bratsche
Johannes Zechmeister – Klarinette
Christiane Schubert – Gitarre
Maria Langer – Hackbrett
Manfred Langer – Kontrabass