Erdbeeren auf der Flucht

Mit der Haltung „berührt und nicht geschüttelt“ besingen die ERDBEEREN a.d.F. einfach so was ist und was sein könnte. Texte, vom Leben diktiert, verschaffen sich durch Harmonien und Rhythmus Eintritt in die Herzen einer wachsenden Fangemeinde.
Im Vordergrund stehen für die beiden Musiker Authentizität, Berührbarkeit und Demut. „Wir schöpfen aus uns  selbst, besingen was wir wahrnehmen und wachsen an unserem Tun. Wenn dann auch noch die ZuhörerInnen davon profitieren und inspiriert nach einem Konzert nachhause gehen, dann lacht unser Herz!“

Wie alles begann

Im Jänner 2016 begegnen sich Doris Hauser und Walter Lender, um für einen Auftrag 4 Lieder in 4 Wochen zu kreieren. Der darauffolgende, erfolgreich absolvierte Auftritt, legt den Grundstein für ihr kreatives Schaffen…

„Mia mochn afoch weida, dann segma eh wos passiert!“ Weitere lyrische Mundarttexte geschrieben und gesungen von der charismatischen Sängerin Doris, musikalisch auf der Gitarre von Walter untermalt entstehen. Nach einigen Liveauftritten gehen die Beiden im Frühjahr 2017 ins Tonstudio, um drei Nummern professionell aufzunehmen. „Wir wollten herausfinden, ob wir das Potential, das in den Liedern steckt, anheben können – und das ist zu unserer Freude gelungen. Alles Weitere wird sich weisen…“

Doris Hauser – Gesang
Walter Lender – Gitarre