Graberner Stubnmusi

Sämtliche Gründungsmitglieder der Gruppe stammen aus Schön- und Mittergrabern, die sich aus Freude an der Musik zum Wohnzimmerorchester der Graberner Vielharmonie zusammenfanden. Mittlerweile hat sich die Besetzung leicht geändert und es sind nun auch Importe aus Hollabrunn dabei.

Querflöte, Altblockflöte, Panflöte, Tenorblockflöte, Bassblockflöte, Cello, Gitarre, Trommel, Kuhhörndl manchmal auch Kröte, Rassel, Nasenflöte und Violine werden von der Graberner Stubenmusi gnadenlos benutzt und damit Musik aus fast allen Richtungen erzeugt. Die Graberner Stubenmusi erhebt keinen Anspruch auf Perfektion, und der Mangel an Professionalität wird mit Begeisterung durch Spaß am Spiel ausgeglichen.

Live war und ist die Graberner Stubenmusi regelmäßig beim Graberner Advent zu hören. Beim Musikfest Grabern wird nun schon zum zweiten Mal unter Beweis gestellt, dass sich im Repertoire der Gruppe weit mehr finden lässt, als Weihnachtslieder.

Dir. Erwin Böckl – Cello, Geige
Dr. Harald Perko – Querflöte
Eva Perko  – Alt-Blockflöte, Sopran-Blockflöte
Mag. Gabi Watzal – Alt-Blockflöte, Panflöte
Christa Huebner – Sopran-Blockflöte, Perkussion
Gerda Huebner – Gitarre