Zuckergoscherl

„weinerlich widerliche Wienerlieder: bittersüß, abgrundtief & messerscharf“

Neben Neuinterpretationen von Bronner bis Qualtinger spielen Stefan Zuckergoscherl (Gitarre&Gesang) begleitet von den schmeichelnden Geigenklängen von Risto Nicolic, und Benni Zehetner am Bass, geniale Eigenkompositionen mit Einblicken ins weite Land der Wiener Seele und darüber hinaus.

Mit einem Namen wie Zuckergoscherl nimmt es nicht Wunder, dass sie dies umso vergnügter (und vergnüglicher fürs Publikum) tun, je mehr ihre Lieder dem „guten Geschmack“ offensive Nichtbeachtung schenken …

Risto Nikolic – Geige
Stefan ZuckergoscherlGesang